ÖFFNUNG DER SPORTPLÄTZEN FÜR UNSERE KINDER – DIE CHANCEN STEIGEN

Seit der gestrigen Meldung über die baldige Einführung eines Impfstoffs sind nun die Chancen gestiegen, dass beim Treffen der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin am kommenden Montag (16.11.2020) positiv über die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes für unsere Kinder entschieden wird. Warum? Ganz einfach: Das abzuwendende Horror-Szenario, dass die Krankenhäuser nicht mehr in der Lage sind, alle gleichzeitig zu behandeln (Infizierte und die „normalen“ Kranken) wird dadurch erheblich reduziert. Wohlmöglich kann im Dezember schon mit den Impfungen begonnen werden. Dieses kann bedeuten, dass recht schnell der jetzige „soft“ Lockdown in vielen Punkten gelockert wird.

UND: Unsere Nachbarn, die Niederlande, haben zudem quasi bewiesen, dass eine erhebliche Reduzierung der Ansteckungsrate möglich ist, auch wenn der Trainingsbetrieb für die unter 12-jährigen Kinder weiter läuft. Die dortigen Ansteckungszahlen sind seit dem am 13.10.2020 verhängten Lockdown bislang stark gesunken und das, obwohl die Kinder weiter draußen gemeinsam Sport machen dürfen. ES GEHT ALSO !

Dennoch heißt es „Dranbleiben“. Lasst uns gemeinsam weiter dafür einstehen. Unterstützt unsere PETITION: https://fussball-eltern.de/petition/ Wir werden uns am Freitag noch einmal mit einem Bittschreiben an die zuständigen Kultus,- Familien und Sportminister der Bundesländer wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.