„IMMER NOCH OHNE PERSPEKTIVE – DER KINDER UND JUGENDFUßBALL IN ÖSTERREICH“

„Immer noch ohne Perspektive – der Kinder und Jugendfußball in Österreich“Ein Gastbeitrag von @Sascha GasthuberExakt seit dem 2. November 2020 ist das klassische Fußballtraining in Österreich verboten. Während sich auf div. Freizeiteinrichtungen die Kicker tummeln, werden die Vereine derzeit immer noch außen vorgelassen. Die aktuelle Situation besagt, dass max. 1 Trainer mit einem Spieler auf einem Raum von 50m2 trainieren darf – was jedoch die Gemüter eher erhitzt als beschwichtigt. Es ist nicht „nur“ das Kicken an sich, sondern die sozialen Kontakte, worüber mehr als 120.000 Kinder und Jugendliche klagen. Das ÖFB nahe LAZ (Landesausbildungszentrum) darf jedoch schon seit Wochen dem Fußballsport ohne Einschränkungen nachgehen. Freilich wird getestet, doch dies soll für alle möglich sein und nicht bloß für 1% aller Nachwuchsspieler! Wir wollen hier gemeinsam alles unternehmen, dass sich die Situation schnellstmöglich zum Vorteil unser Kinder und Jugendlichen ändert. Sie brauchen den Sport und die sozialen Kontakte wie kein anderer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.