FUßBALL-TRAINING UNTER AUFLAGEN – AB WANN WIEDER MÖGLICH?

Wenn man sich auf dem Foto den kleinen Carlo so anschaut, so sieht er trotz Maske glücklich aus – kein Wunder er kommt gerade vom Training und hat sich voll ins Zeug legen dürfen, hat geschwitzt und hatte viel viel Spaß. Auch trägt er danach gerne eine Maske – das ist selbstverständlich für die Kinder von heute.

Die große Frage lautet in diesen Tagen: Wann dürfen unsere Kids wieder raus, um wie Carlo in Kleingruppen oder mit ihrer Mannschaft zu trainieren? Wann finden wieder Spiele statt? Große Fragezeichen tun sich auf.

Fragt man die Fußball-Landesverbände, dann wird dort auf die Verordnungen der jeweiligen Landesregierungen verwiesen. Nach diesen regelt sich der Trainings- und Spielbetrieb und dieser ist derzeit bis auf Berlin überall verboten. Zunächst bis einschließlich 10.Januar 2021. Und dann?

Die Corona-Fallzahlen und der R-Wert gehen zurück, die Impfungen haben begonnen – alles Signale, die Hoffnung machen können. Aber wer profitiert davon? Auch unsere Kinder?

Fakt ist, dass unsere Kinder seit Ende Oktober keinen geregelten Trainingsbetrieb haben; dank der Vereinstrainer und zahlreicher Onlinetrainings-Anbieter werden viele unserer Kids noch bei „Laune“ gehalten. Doch wie lange geht das gut? Es ist ja nicht nur das Training, es sind ja vor allem auch die sozialen Kontakte, die gar nicht vorhanden sind. Für uns Eltern waren diese Kontakte in unserer Kindheit völlig normal, darüber haben wir nie nachgedacht, sie waren „normal“. Jetzt ist gerade nichts normal. Hoffen wir, dass all das keine allzu großen Spuren für die Entwicklung unserer Kinder hinterlässt …

2021 soll ein besseres Jahr für unsere Kinder und damit auch für uns werden. Hoffen wir, dass unsere Kids spätestens im Februar 2021 wieder zum Training dürfen – unter Einhaltung der jeweiligen Hygienebestimmungen. Das wäre doch ein erstes Licht am Ende des dunklen „Corona-Tunnels“.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.