fbpx

ADVENTSKALENDER

Adventskalender

10. Dezember 2020

Hinter dem zehnten Türchen verbergen sich verschiedene Standfußball-Übungen: Der Standfußball beinhaltet acht ausgedachte Übungen, die Eure Kinder – wie der Name schon sagt – im Stand im Zimmer oder natürlich auch draußen im Grünen machen können. Ihr benötigt dazu nur einen Ball und Motivation. Die genauen Ausführungen der einzelnen Übungen sind in den Videobeschreibungen noch einmal ausdrücklich erklärt. 

Viel Spaß mit den folgenden acht kleinen Übungen: Einbeinsprünge, Balltippen, Wechselsprünge, Ballpendel, Übersteiger, Ballrollen, Aufdrehen, Ballführung. Unsere Empfehlung sind immer zehn Sekunden pro Übung – gerne auch mehr, wenn ihr es Euch zutraut. Entweder Ihr macht die Übungen der Reihe nach (drei Durchgänge)oder Ihr gebt den Übungen Nummern und Euer/Eure Trainingspartner/in sagt die jeweiligen Übungen an – oder aber seid kreativ und denkt Euch eigene „Spielregeln“ aus. 

Einbeinsprünge – legt den Ball links von Euch hin. Nun stellt Euch auf das äußere rechte Bein und springt mit einem Bein über den Ball auf das andere Bein. Anschließend springt Ihr direkt ohne Pause wieder zurück in die Ausgangsposition und es geht direkt wieder von vorne los. Fangt langsam an, um Euch an die Übung zu gewöhnen und steigert das Tempo, wenn Ihr Euch sicher fühlt.

Balltippen – legt den Ball vor Euch hin. Tippt abwechselnd mit dem rechten und linken Fuß auf den Ball. Achtet dabei, dass der Ball sich so wenig wie nur möglich bewegt. Auch hier gilt: Fangt langsam an, um Euch an die Übung zu gewöhnen und steigert das Tempo, wenn Ihr Euch sicher fühlt.

Wechselsprünge – macht einen Ausfallschritt und legt den Ball unter den Körper. Geht nun so tief in den Ausfallschritt bis Ihr den Ball mit dem hinterem Knie berührt. Anschließend springt Ihr dynamisch nach oben, wechselt in der Luft die Positionen der Beine und kommt anschließend in der spiegelverkehrten Ausfallposition auf dem Boden wieder auf. Beim Aufkommen leicht in die Knie gehen und wieder den Ball mit dem hinteren Knie berühren. Wichtig: Langsam anfangen, dann schneller werden, aber immer auf die Ausführung achten.

Ballpendel – legt den Ball zwischen Eure Füße. Nun schiebt den Ball mit dem linken Fuß ganz gefühlvoll in die Richtung des rechten Fußes. Nehmt den Ball mit dem rechten Fuß nicht an, sondern spielt ihn direkt wieder zurück auf den anderen Fuß. Und: Langsam anfangen, um Euch an die Übung zu gewöhnen und das Tempo steigern, wenn Ihr Euch sicher fühlt. 

Übersteiger – legt den Ball links von Euch hin. Führt das Innere rechte Bein mit einer Übersteiger-Bewegung über den Ball und landet auf der anderen Seite des Balles auf demselben rechten Bein. Zieht nun das linke Bein hinter dem Ball nach und führt es anschließend mit einer Übersteiger-Bewegung über den Ball und kommt zurück in die Ausgangsposition. Und wieder von vorne. Fangt wie immer langsam an steigert das Tempo, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen

Ballrollen – legt den Ball vor euch hin. Stellt den rechten Fuß auf den Ball und streichelt den Ball mit der Sohle vor dem Körper nach links. Während der Ball rollt, wechselt schnell das Standbein und nehmt den Ball mit der Sohle des anderen linken Fußes wieder auf. Rollt den Ball wieder auf die rechte Seite, wechselt das Standbein und Ihr seid zurück in der Ausgangsposition. Alles wieder von vorne – anfangs etwas langsamer und das Tempo dann mit der Zeit steigern.

Aufdrehen – legt den Ball links vor Euch hin. Zieht den Ball mit der Sohl des äußeren rechten Fußes zum Körper und lenkt den Ball mit der Innenseite und viel Gefühl in die neue Richtung – nach vorne rechts. Wechselt das Standbein, zieht den Ball rechtzeitig – bevor er zu weit weg ist – mit der Sohle des anderen linken Fußes wieder zurück vor dem Körper und passt den Ball mit der Innenseite nach vorne links in die Ausgangsposition. Nun alles wieder von vorne – anfangs langsam und mit der Zeit an Tempo gewinnen. 

Ballführung – legt den Ball vor Euch hin. Hebt den linken Fuß an und zieht den Ball mit der Sohle zum Körper. Spielt den Ball anschließend mit dem Spann leicht nach vorne – etwas nach rechts in die neue Richtung. Nun das gleiche Spiel mit dem anderen Fuß und alles wieder von vorne. Wie immer gilt: Ausführung vor Schnelligkeit – langsam anfangen und wenn Ihr Euch sicher fühlt, gebt Gas.

Hier findet Ihr noch einmal alle acht Standfußball-Übungen am Stück in einem Video!

Wir wünschen Euch viel Spaß mit den acht Übungen!

Bei allen Übungen schult Ihr Euer Ballgefühl und die Koordination über den Ball. Da das Training im Verein bei den meisten Kindern aktuell leider nicht stattfinden darf, möchten wir Euch hier eine Alternative anbieten, um am Ball zu bleiben. All die hier gezeigten Übungen, könnt Ihr nach Belieben variieren und uns gerne auch Videos beim Ausführen der Videos zukommen lassen – wie immer an info@fussball-eltern.de.

Welche Trainingsübungen macht Ihr zu Hause am liebsten mit Euren Kindern?

Fussball

-eltern

FOLGE UNS AUF SOCIAL MEDIA